Schiltach mit Besenwirtschaft

image_pdfimage_print
Lade Karte ...

Datum/Zeit
Date(s) - 21/09/2019
6:30 - 19:00

Veranstaltungsort
AWO Neu-Ulm (1.Treffpunkt und 1.Abfahrt)

Kategorien


Tagesausflug mit dem Bus

Reiseleitung:
Siegbert Kollmann und Horst Gaus

Mindestteilnehmerzahl: 25 Personen

Anmeldeschluss 21. August 2019

Wir starten um 6:30 Uhr und haben an der Raststätte Herrenberg einen kleinen Halt (Butterbrezel). Das kleine romantische Fachwerkstädtchen Schiltach wurde erstmals 1275 als Pfarrort erwähnt. Es liegt im oberen Kinzigtal im Schwarzwald. Seit dem Mittelalter hat es fast unverändert sein Gesicht bewahrt. Noch heute ist Schiltach bekannt als Stadt des Fachwerkes, der Flößer und Gerber. Mittelpunkt ist das1593 erbaute Wahrzeichen der Stadt: das Schiltacher Rathaus. Wir haben in diesem schönen Ort eine Führung. Danach fahren wir ca. 2 Std. nach Rottenburg am Neckar. Zwischen Schwarzwald und Schwäbischer Alb liegt die heutige Stadt Rottenburg mitten drin in einer überaus abwechslungsreichen Landschaft, deren Reiz man von verschiedenen Aussichtspunkten, am besten aber von der Weilerburg aus erkunden kann. Die Stadt am Neckar mit ihren 17 Teilorten in der Tal Aue sowie auf den Höhen links und rechts des Flusses kann auf eine lange historische Entwicklung zurück blicken. Rottenburg am Neckar zählt zu den ältesten Siedlungsplätzen in Baden-Württemberg. Bei einer geführten Besichtigung erfahren wir noch mehr über die Stadt. Daran schließt sich der Besuch einer Besenwirtschaft an. Wir rechnen, dass wir gegen 20 Uhr wieder in Neu-Ulm zurück sind.

 

Termin:          Samstag, 21. September 2019
Abfahrt:         06.30 Uhr  AWO Neu-Ulm, Eckstr. 3
                             06.45 Uhr  Ulm, Steinerne Brücke
Rückkehr:     ca. 20.00 Uhr

         

Unsere Leistungen:

  • Busfahrt, Butterbrezel
  • Stadtführung Schiltach, Stadtführung Rottenburg
  • Begleitung durch das AWO-Reiseteam
  • Haftpflichtversicherung
  • Trinkgeld Busfahrer

Kosten:

  • 48,00 € für Mitglieder
  • 54,00 € für Nichtmitglieder

Server für AWO NU